Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Eier_Mehl_1000px.jpg

Novel Food in der Praxis

Seit 1. Mai 2017 ist die Verordnung über neuartige Lebensmittel in Kraft. Im Gegensatz zu den meisten übrigen Lebensmitteln, sind neuartige Lebensmittel nach wie vor bewilligungspflichtig.

Hast du deine Lebensmittel diesbezüglich bereits überprüft und deine Dokumentation für deine Produkte zur Hand?

Die Verordnung über neuartige Lebensmittel betrifft nicht nur Lebensmittel, die neu lanciert werden sollen. Auch solche, die bereits seit mehreren Jahren verkauft worden sind, können von der Regelung betroffen sein. Daher macht es durchaus Sinn, sich mit der Thematik auseinander zu setzen. Selbst wenn man die Verkehrsfähigkeit eines Lebensmittels bereits zu einem früheren Zeitpunkt abgeklärt hat, kann es notwendig sein, den Novel Food Status der Lebensmittel zu überprüfen und zu dokumentieren.
Betroffen sind insbesondere pflanzliche Lebensmittel. Einige bereits bekannte Tees oder Gewürze, aber auch Getreidearten können heute unter Umständen als Novel Foods gelten und müssen bestimmte Bedingungen erfüllen, dass sie weiterhin in Verkehr gebracht werden dürfen.
Beispielsweise konnte argumentiert werden, dass Cañihua (Chenopodium pallidicaule) nach altem Recht durchaus verkehrsfähig war, weil es zu den Pseudocerealien zählt und diese in der Verordnung über pflanzliche Lebensmittel genannt wurden. Nach dem neuen Lebensmittelrecht 2017 gilt Cañihua aber als ein sogenanntes traditionelles Novel Food.
Für solche Lebensmittel bestand eine Übergangsfrist von einem Jahr. In diesem Jahr hatten die Inverkehrbringer der Lebensmittel Zeit, eine Bewilligung zu beantragen. Taten sie dies rechtzeitig, konnte/kann das Lebensmittel in Verkehr bleiben, bis über das Gesuch befunden wurde/wird.
Diese Übergangsfrist ist nun jedoch bereits seit mehreren Jahren abgelaufen. Für neuartige Lebensmittel ist daher inzwischen in jedem Fall ein Bewilligungsgesuch notwendig, sofern nicht bereits eine Bewilligung vorliegt, von der man profitieren kann.
Im Rahmen des Bewilligungsverfahrens, muss dargelegt werden, ob ein Lebensmittel neuartig ist oder nicht (Dokumentation zum Novel Food Status) und es müssen Unterlagen zur Sicherheit des Lebensmittels (Risikobewertung) vorgelegt werden können. Hierzu sind meist aufwändige Recherchen notwendig und die Unterlagen müssen nach genauen Vorgaben zusammengestellt werden. Das Bewilligungsverfahren für neuartige traditionelle Novel Foods ist etwas weniger aufwendig.

Bewilligungen

Von einer Bewilligung für ein traditionelles Novel Food können alle profitieren. Handelt es sich aber nicht um ein traditionelles Novel Food, ist die Bewilligung vorerst auf 5 Jahre und auf den Antragssteller beschränkt. Dieser kann entscheiden, wer aufgrund seiner Bewilligung das Lebensmittel in der Schweiz in Verkehr bringen darf. Nach Ablauf der 5 Jahre werden die Voraussetzungen nochmals geprüft.

In der Schweiz bewilligte traditionelle Novel Foods sind zum Beispiel 3 Insektenarten. Die 3 Arten von Insekten Mehlwürmer, Grillen und Heuschrecken sind in der Schweiz inzwischen als Lebensmittel erlaubt. Zusätzliche Gesuche für weitere Arten sind in den nächsten Monaten oder Jahren zu erwarten.
Bei Lebensmittelzutaten, welche aus den bewilligten Insektenarten hergestellt wurden, ist jedoch Vorsicht geboten. Denn solche neuartigen Lebensmittel, wie beispielsweise Insektenproteinextrakte, gelten nicht als traditionelle Novel Foods und müssen deswegen ein separates Bewilligungsverfahren durchlaufen. Gemäss EU-Kommission handelt es sich bei ganzen Insekten in der EU nicht um ein Novel-Food. Hier gibt es also einen Unterschied zwischen der Schweiz und der EU.
Ist nicht ganz klar, ob es sich bei einem Produkt um ein neuartiges Lebensmittel handelt, muss der Inverkehrbringer im Rahmen der Selbstkontrolle selbst abklären, ob es sich um ein Novel Food handelt und die Unterlagen auf Anfrage den kantonalen Vollzugsorganen jederzeit vorlegen können.
Die Tatsache, dass es gewisse Lebensmittel in Geschäften und im Internet zu kaufen gibt, ist kein zuverlässiger Hinweis, dass ein Lebensmittel auch dem Recht entspricht. Dies gilt auch für den Blick in die Webshops von Grossverteilern.

Im Austausch mit unseren Kunden haben wir die Erfahrung gemacht, dass vielen nicht bewusst ist, dass ihre Lebensmittel von den Regelungen betroffen sein könnten. Deshalb ist ihnen die Vorgehensweise, wie der Novel Food Status eines Lebensmittels bestimmt werden kann, noch nicht bekannt.
Das Thema Novel Food wirft sowohl bei den Lebensmittelunternehmenden als auch bei den Behörden viele Fragen auf, deren Klärung die Branche wohl noch eine längere Zeit beschäftigen wird.

Die Informationsbeschaffung zur Abklärung des Novel-Food-Status und/oder zur Vorbereitung, respektive eines Novel Food-Gesuchs ist eine Herausforderung, davon können betroffene ein Lied singen. Santina ist aber der Überzeugung, dass durch überlegtes Vorgehen die vielen Hürden durchaus überwindbar sind. Siehe dazu auch unseren Blogeintrag: Novel Food - Aussicht auf Bewilligung? Wichtig ist aber die Abklärungen möglichst früh in Angriff zu nehmen, da die Abklärungen sehr viel Zeit in Anspruch nehmen und oft auch mehrere Fachpersonen beigezogen werden müssen.